Nachdem Alarm ausgelöst worden ist, schickt die Kamera in Echtzeit eine Meldung (Alarm Push-Notifikation) an das Smartphone. Das Smartphone muss eine Internetverbindung haben, um die Meldung zu erhalten.


Anders als bei Kameras der 1. Generation ist es nicht mehr erforderlich, eine Alarm-E-Mail zu konfigurieren.


Zwei Minuten nachdem das Smartphone in Ruhezustand (Display ausgeschaltet) ist, bekommt man maximal eine Alarm-Push-Notifikation pro Minute.



 

Durch Ein- und Ausschalten des „Alarm Push“, wird die „Alarm-Push-ID“ automatisch eingetragen bzw. gelöscht.


 


Zur Information: die Alarm-Push-ID ist der Benutzername, der unter Einstellung -> Mein Konto -> Benutzername  zu finden ist.




Falls Sie zu viele Alarmmeldungen auf Ihrem Smartphone empfangen, so dass Sie sich davon gestört fühlen, empfehlen wir zu versuchen, die Anzahl der Fehlalarme zu reduzieren, z.B. mithilfe von passend gewählten Detektionszonen.

Fehlalarm mit Alarmbereichen (Detektionszone) reduzieren 

Weitere Info zum Thema Fehlalarme

Alarmauslöser, Bewegungsdetektion, Personendetektion


 Bei Bedarf können Sie natürlich die Option „Alarm Push“ auch abzuschalten.

"Alarm-Email", "Speichern auf SD-Karte" und "Cloud-Speicherung" funktionieren weiterhin, auch bei abgeschaltetem „Alarm-Push“.